Clever gelöst: Kabel in der Außenhülle

24.03.2014

Eine moderne Dynamobeleuchtung, bestehend aus Scheinwerfer, Rücklicht und Dynamo, ist, einmal gewissenhaft montiert, eine sehr solide und zuverlässige Sache. Das gilt für wahrscheinlich 99 Prozent aller Fahrräder.

Ein wenig spezieller ist die Angelegenheit beim Faltrad. Denn hier ist die Beleuchtung nicht alleine der Beanspruchung durch den Fahrbetrieb ausgesetzt, sondern auch dem Falten und dem Transport des Rades. Das kann vor allem am Lichtkabel zu Verschleiß führen: Kabelbrüche oder -abriss sind keine Seltenheit im harten Pendlereinsatz mit täglich mehrfachem Falten. Die Hersteller stimmen die Kabelführung ab und optimieren die Verlegung. Doch manchmal ist das einfach nicht genug. Im Netz haben wir eine bemerkenswerte Lichtverkabelung gefunden - aus einem einadrigen Lichtkabel und einer Bremsaußenzughülle wird mit ein wenig handwerklichem Geschick ein extrem stabiles Koaxialkabel. Hier ein paar Bilder, der ganze Beitrag findet sich auf bikehacks.com

 

< Sicherheit ist mehr als gutes Licht: Test und Fakten

 

 

<- Zurück zu: News