TOPLIGHT Line
Frontansicht
Schrägansicht
Seitenansicht
Lichtwirkung im Dunkeln
 
 

Dynamo-Diodenrücklicht mit integrierter LineTec-Technologie und Großflächenrückstrahler

Mit der innovativen LineTec-Technologie aus dem Hause Busch & Müller eröffnen sich dem Fahrradfahrer in der Dunkelheit ganz neue Sicherheitsdimensionen. Diese Technologie ist das herausragende Feature des neuen Dynamo-Diodenrücklichts TOPLIGHT Line plus: Im Streifen oberhalb des minimierten Großflächenrückstrahlers sitzt ein patentiertes Linsensystem, welches das Licht zweier LED zu einem durchgängigen, brillantroten Leuchtstreifen auffächert.

NEU 2012 - ab Ende Oktober 2011

Das TOPLIGHT Line brake plus mit der Bremslichtfunktion BrakeTec. Ein integrierter Prozessor wertet Signale des Nabendynamos aus. Sinkt die Frequenz des Dynamos plötzlich und drastisch, leuchtet das Rücklicht deutlich heller auf und signalisiert dem nachfolgenden Verkehr den Bremsvorgang.

Farbe:

  • glasklarer LineTec-Streifen, roter Großflächenrückstrahler, schwarzes Gehäuse

Gewicht:

  • ca. 53 g

Details:

  • schlanke Bauform (94x45x16,5 mm)
  • Befestigungbolzenabstand 50 mm (80 mm separat erhältlich)

Sicherheit:

  • beste Sicherheit und Sichtbarkeit dank integrierter, innovativer LineTec-Technologie
  • mit deutschem Prüfzeichen

Komfort:

  • mit integriertem, vollautomatischen Standlicht
  • rückseitiger Schalter zum manuellen Deaktivieren des Standlichts
  • Kabelanschluss wahlweise mit Steckhülsen oder durch patentiertes Klemmsystem: nichtabisolierte Kabel in vorgesehene Öffnungen einstecken, Hebel umlegen - fertig

 

Bitte beachten Sie, dass BrakeTec nur dann funktioniert, wenn das Rücklicht an einen Dynamo-Scheinwerfer angeschlossen wird, dessen Rücklichtanschlüsse Wechselstrom liefern. An Scheinwerfern, die Gleichstrom an das Rücklicht liefern, ist keine Bremslichtfunktion möglich.

Alle Dymamo-Scheinwerfer aus dem Hause Busch & Müller sind so konzipiert, dass die BrakeTec-Funktion ohne Einschränkungen gegeben ist.

taz, die tageszeitung vom 10.01.2010:

 


Vor lauter Begeisterung über Ihre neueste Erfindung TOPLIGHT Line plus muss ich diesen Artikel schreiben und bei Ihnen auf der Homepage veröffentlich lassen. Die Erfahrungsberichte waren ein wichtiges Entscheidungskriterium für meine Wahl der LUMOTEC IQ Fly und generell der Marke Bumm.

Gestern habe ich mir die LUMOTEC IQ Fly N und das TOPLIGHT Line plus an meinem leider ohne jegliches Vernunftdenken gekauften nackten Cityflitzer installiert.

Da sich in letzter Zeit die beinahe Kühlerhaubeneinschläge vermehrten und ich mit meiner Minifunzel, von der die Fahrradladenmenschen immer noch überzeugt sind man würde damit gesehen werden, nicht nur nicht gesehen sondern auch selbst rein gar nix sehen konnte, wurde ich von meiner Frau, die serienmäßig an ihrem Radl eine LUMOTEC Fly installiert hat, genötigt, mir doch mal ne richtige Funzel an das Rad zu schrauben.

Auf Batterien und ewiges Abmontieren und evtl. klauen lassen hatte ich keine Lust mehr. Von vornherein war mir klar, dass ich nur mit einer fest installierten Lampe mit der entsprechenden Leuchtkraft glücklich werde. Da ich ja noch einen Nabendynamo brauchte und ja natürlich kein Rücklicht hatte, waren mir die 30 € extra für das TOPLIGHT Line plus irgendwie egal. Also schnell gestern Abend alles installiert, vergessen das Laufrad festzuschrauben, ;-) und ab auf die totalverschneite Straße.

Das erste, was ich sah, war LICHT vor mir auf der Strasse. Und unglaublich viel davon. Wahnsinn. Interessant wurde mein kleiner Ausflug dann allerdings als ich auf eine Engstelle in der Straße zuhielt. Das Auto, das mir entgegen kam, dachte wohl, ich sei ein Motorrad und hielt unverhältnismäßig früh an, um mich mit meinen 50 Sachen ;-) passieren zu lassen. Als ich dann mit meinem Alurohresel an ihm langsamst vorbeifuhr, guckte der Fahrer nicht schlecht, da sich hinter dieser extrem hellen Lichterscheinung nur ich verbarg.

Wie hell müssen die 60 Lux Lampen dann erst sein.

Das TOPLIGHT hinten drauf ist auch eine wahnsinnig gute Sache, da wirklich nicht nur die beiden LEDs, sondern tatsächlich der gesamte Leuchtstreifen abstrahlt. Das transparente Plastik ist geformt wie eine Fresnell-Linse und strahlt so in im Prinzip alle Richtungen außer vorne sehr hell ab. Diese Kombi kann ich nur sehr empfehlen.

Die Sicherheit ist dann doch das Wichtigste, gerade beim Radfahren. Also sollte man auch an der Ausstattung nicht sparen.

Simon Schmitt, 09.01.10


Auszug aus einem Testbericht des Velojournal Ausgabe 6/2009:

Download - der gesamte Testbericht im PDF-Format.

Was versteht man unter Standlicht?

Eine elektronische Regeleinrichtung sorgt dafür, dass während der Fahrt ein geringer Teil der Energie, die der Dynamo liefert, in einem Kondensator (Super-/Gold-Cap) gespeichert wird. Der Kondensator ist bereits nach ca. 3 Minuten bei einer Fahrgeschwindigkeit von etwa 20 km/h voll geladen. Während der Standzeit wird die Energie an eine Leuchtdiode abgegeben. Die Leuchtkraft ist in den ersten Minuten der Standzeit besonders hoch.

Warum leuchtet mein Standlicht im Rücklicht nur noch kurzzeitig?

Wenn die elektronische Standlichtfunktion unserer Rücklichter nur noch kurzzeitig (also deutlich unter 4 Minuten) im Stand nachleuchtet, ist wahrscheinlich der Kondensator nicht komplett geladen.

Die Ursache hierfür kann sein, dass nur eine sehr kurze Strecke mit angelegtem Dynamo gefahren wurde, oder dass bei längerer Strecke (oberhalb von 1 km) nicht genügend Strom zum Kondensator gelangt ist. Dies kann dann geschehen, wenn die Scheinwerferlampe kurz vor dem Ende der Lebensdauer steht, denn dann treten innerhalb der Glühlampenwendel sogenannte "Teilkurzschlüsse" auf, die einen hohen "Stromverbrauch" bedeuten, so dass der Kondensator nicht ausreichend geladen werden kann.

Bei nur kurzzeitig funktionierendem Standlicht wechseln Sie bitte die Scheinwerferlampe aus, tritt keine Besserung der Standlichtfunktion ein, so prüfen Sie bitte auch die Verkabelung zu den einzelnen Komponenten. Gegebenenfalls wenden Sie sich an uns.

Unter welchen Voraussetzungen funktioniert die Bremslichtfunktion BrakeTec?

Die Bremslichtfunktion steht nach etwa einer Minute Fahrt zur Verfügung.

Es funktioniert ausschließlich ab einer Geschwindigkeit von etwa 6 km/h aufwärts.

Die Verzögerung zwischen Langsamerwerden und Bremslicht-Effekt beträgt etwa eine halbe Sekunde.