E-WERK mit Pufferakku noch universeller

Mit dem Pufferakku (Art. 461A) wird die Stromversorgung per E-WERK noch universeller. Denn einige wenige Geräte lassen sich nicht betreiben oder laden, wenn die Eingangsspannung schwankt oder aussetzt. Fährt man langsam, sinkt die vom Nabendynamo erzeugte und vom E-WERK umgesetzte Spannung zunächst und erreicht beim Stopp den Nullpunkt. Manche Geräte reagieren sensibel auf diese Schwankungen und schalten ab. Andere Geräte wollen nach Stopps manuell wieder auf die Stromversorgung durch das E-WERK umgeschaltet werden.
 
Der Pufferakku 461A ist in diesen Fällen die Patentlösung: Zwischen E-WERK und Mobilgerät angeschlossen kann er gleichzeitig geladen werden und schwankungsfreie 5 V Spannung abgeben (der Standardwert bei allen USB-Verbindungen).
 
Verstaut wird der Akku in einer mitgelieferten Nylonpacktasche, die per Klettband an Radrahmen aller Durchmesser befestigt wird.

 

Technik-Tipp: Unabhängig vom E-WERK kann der Pufferakku auch vom Netzteil mit der Artikelnummer 447/3 geladen werden. Hierbei ist zu beachten, dass der Pufferakku nur mit der Ladestufe 0,9 A geladen werden kann - die Schnellladestufe 1,8 A würde den Akku beschädigen. Bitte beachten Sie, dass zum Anschluss des Netzteils zusätzlich ein Adapterkabel benötigt wird (Art.-Nr. 461A/447/3-1).


 
Details:

  • Eingang: 5,6 V Gleichspannung (z. B. vom E-WERK)
  • Ausgang: 5 V Gleichspannung
  • Kapazität: 1400 mAh
  • Ladeanzeige-LED
  • Abmessungen mit Packtasche: ca. 80x40x40 mm
  • Gewicht: ca. 180 g
  • Rundstecker 3,5x1,35 mm (spritz- und regenwasserdicht mit den E-WERK-Anschlüssen verschraubbar)

 

Bedienungsanleitung hier herunterladen

 

Bitte beachten:

Bei Apple iPhones 3Gs mit Betriebssystem IOS 5.1.1 funktioniert das Betreiben bzw. Laden nach derzeitigem Kenntnisstand weder mit dem E-WERK direkt noch mit dazwischengeschaltetem Pufferakku.

E-WERK (links) mit Pufferakku (rechts) am Rad